Nachtrag: Zur Besetzung am Wall 92.

Mit die­sem Text wol­len wir ei­ni­ge Dinge rund um die Haus­be­set­zung am Wall 92 in Bre­men, vom 29.​08.​14 er­klä­ren und In­for­ma­tio­nen, die es viel­leicht schon gibt, er­gän­zen. Au­ßer­dem sol­len hier ei­ni­ge Er­fah­rungs­wer­te wei­ter­ge­ben und wich­ti­ge Punk­te, die uns bei der Re­flek­ti­on der Ak­ti­on auf­ge­fal­len sind, be­tont wer­den. Der Text be­han­delt dabei die Pres­se-​Ar­beit und den Kon­takt mit den Bul­len. Dann wol­len wir etwas dazu sagen wie die Ver­hand­lun­gen ge­lau­fen sind und zu­letzt was bei der Vor­be­rei­tung mit­ge­dacht wer­den soll­te. Klar soll­te sein, dass dies hier kein Maß­stab oder eine An­lei­tung fürs Häu­ser be­set­zen sein soll und dass jede Grup­pe und jedes Haus un­ter­schied­li­cher Vor­be­rei­tung be­darf. Wir hal­ten un­se­ren Ver­such aber für recht er­folg­reich und wol­len un­se­re ge­mach­ten Er­fah­run­gen wei­ter geben. Hof­fent­lich wer­den auch an­de­re Men­schen aktiv. (mehr…)

Hausbesetzung am 29.08. – Pressespiegel

Zei­tung:
taz: Ein kur­zer Tanz
Weser Ku­rier: Au­to­no­me be­set­zen Haus in der In­nen­stadt
Weser Ku­rier: Be­set­zes Haus frei­wil­lig ge­räumt
Kreis­zei­tung: Haus­be­set­zung fried­lich be­en­det
Nord­west Zei­tung: Au­to­no­me be­set­zen kurz­zei­tig leer­ste­hen­des Haus

Fern­se­hen:
Sat.1 re­gio­nal: Be­setz­tes Haus in Bre­men: Ak­ti­vis­ten haben Ge­bäu­de fried­lich ver­las­sen
buten & bin­nen: Haus­be­set­zung in der Bre­mer City
buten & bin­nen: Be­setz­tes Haus am Wall wie­der leer
buten & bin­nen um 6: Haus­be­set­zung be­en­det

Bul­len­pres­se:
Au­to­no­me be­set­zen Haus
Haus­be­set­zung fried­lich be­en­det

Hausbesetzung in Bremer Innenstadt

Erklärung der Besetzer*innen:

Wir haben heute Frei­tag, den 29. Au­gust 2014 in der Bre­mer In­nen­stadt ein Haus be­setzt. (mehr…)

[Barcelona] Can Vies wieder aufgebaut – Proteste gehen weiter!

Auch am 6. Tag nach der Räumung des 17 Jahre besetzen Can Vies, reißen die Proteste in Barcelona nicht ab. Täglich gibt es in Katalunien und darüber hinaus Solibekundungen, Aktionen, Demonstrationen u.v.m. . Trotz mindestens 200 verletzten Menschen, über 60 Verhafteten und einem der im Knast bleiben muss, finden die Unterstützer_innen von Can Vies kreativ neue Wege ihrer Trauer und Wut freien Lauf zu lassen. (mehr…)

[Den Haag] Squat `de Vloek` Räumungsbedroht

Die Gemeinde Den Haag in den Niederlanden will `De Vloek`, ein Squat direkt im Hafen von Schevenigen räumen und schließen!

Am 30. Mai erhielt das Squat de Vloek einen Brief der Gemeinde Den Haag, das es einen neuen Bebauungsplan für den Platz gibt, auf dem de Vloek ist. Das Squat soll nun geschlossen werden und der Grund wird an einen Projektentwickler verkauft, der ein neues Topzeilcentrum (Toppsegel-Zentrum) bauen will. (mehr…)

WM 2014 – was passiert in Brasilien?

WM Fieber macht sich breit im Land. Aber dieses Jahr trifft die Schockdoktrine der FIFA auf harten Widerstand von der brasilianischen Bevölkerung:

verärgert über die verschwendung öffentlicher Gelder und sogar Staatsverschuldung wegen dem Bau dreier Stadion; Aufrüstung der Polizei (für 700 Mio Euro!); Räumung von 250.000 Familien, um Platz für FIFA Bauprojekte zu schaffen; Einschränkung von Grundrechte (zB Versammlungsrecht); etablierung einer speziellen Polizeieinheit, nur um die Menschen während der WM zu bekämpfen; usw., usw… Und die Gelder fliessen wie gewohnt unter anderem nach Deutschland an Siemens, Bauunternehmen wie Gerkan, Marg & Partner, usw. Auch sind Gepard Flugabwehrpanzer (Made in Germany) in Rio und andere Orte stationiert. (mehr…)

[Basel] Hafenplatz-Sympathisanten besetzen Studio von Radio-X

Radio X von Hafenplatz-Sympathisanten besetzt

Heute Freitag Abend gegen 21:00 Uhr wurde das Studio von Radio X von ca 20 Sympathisantinnen und Sympathisanten der Besetzungen an der Uferstrasse friedlich besetzt. Sie erreichten damit, dass sie Life eine Erklärung zu den von der Räumung bedrohten Projekten abgeben konnten. (mehr…)

[Barcelona] Mehrtägige Unruhen nach Räumung von Can Vies

Seit Montag dauern die Ausschreitungen in Barcelona an, als Reaktion auf die Räumung des seit 17 Jahren besetzten Hauses „Can Vies“ im Stadtteil Sants. Am Montag Morgen wurde das besetzte und autonom organisierte Sozialzentrum auf Anordnung der Regierung in Barcelona durch die katalanischen Bullen geräumt. Rechtlicher Besitzer_in und somit ebenso verantwortlich für die Räumung ist die TMB (öffentliche Verkehrsmittel von Barcelona), die nicht zuletzt durch einen enormen finanziellen Aufwand (u.a. eine Horde Anwält_innen), für die Zerstörung eines weiteren kollektiven Raumes gesorgt hat. (mehr…)

{HH] Wer mit dem Feuer spielt…

Stellungnahme der Roten Flora vom 21.5.2014 zur Aufdeckung und Veröffentlichung von Klaus Martin Kretschmers konkreten Angriffsplänen gegen das Projekt:

Wie in den letzten zwei Tagen der Mopo zu entnehmen war hat Klaus-Martin Kretschmer nicht nur einen mögliche Brandstiftung der Flora, sondern auch eine Erstürmung des Gebäudes geplant.Um sich nicht selber die Hände schmutzig zu machen, beauftragte er eine Gruppe von Personen dies durch zu führen. (mehr…)

[B] Mietenkampf in Mitte

Die Brunnenstraße 6/7 wehrt sich gegen ein Ende ihrer Geschichte

Nachdem die Mieterhöhungsschreiben für die Brunnenstraße 6/7 bekannt wurden und wir, die Hausbewohner_innen, uns mit einer „Kampfansage“ öffentlich zu Wort gemeldet haben, scheint nun Bewegung in die Sache zu kommen. Die Grundstücksverwaltung Gawehn, vertreten durch Uwe Heiland, hat sich zu einem ersten Gespräch bereit erklärt. Dort muss zunächst geklärt werden, ob die Mietsteigerung grundsätzlich verhandelbar sind. Denn für uns sind die Erhöhungen nicht nachvollziehbar. (mehr…)